Mmmhhhittwochs-Glücklichmacher: ein Besuch in Warschau und {easy peasy Apfel Tartelettes}

Apfel Tartelettes

Apfel Tartelettes

„Fall in love with Warsaw“ haben sie gesagt. Und dann gleich noch ganz groß vorne auf den Stadtplan gedruckt. Damit man es auf keinen Fall vergisst. Ja nee, ist klar, hab ich so bei mir gedacht…machen ja schon irgendwie alle damit Werbung. Aber so leicht hat mich noch kein Ort auf dieser Welt rumgekriegt. Und dann, ja dann

ist es doch ganz schnell gegangen. Keine 10 Minuten hat’s gedauert. Und jetzt bin ich verliebt, mit Haut und Haaren, mit jeder Zelle meines Körpers, mit jedem Fitzelchen meines Herzens und mit einem großen „ich fahr sicher nie, nie, nie mehr nachhause“.

Apfel Tartelettes

Apfel Tartelettes

Der Ausblick aus meinem Zimmer, mitten in der Nacht, mitten im Zentrum, hoch über der Stadt, der ist Schuld. Weil er so toll war, dass es mir sprichwörtlich den Atem verschlagen hat. Und ich 2 Stunden einfach nur aus dem Fenster auf die Stadt gestarrt habe. Und das unfassbar schöne Wetter am nächsten Tag, bei dem kein Wölkchen den Himmel getrübt hat und sich die Stadt von ihrer besten Seite präsentiert hat. Mensch, wie kitschig, werdet ihr euch denken. Jetzt fehlen ja nur noch Herzchen, die durch die Luft fliegen.

Apfel Tartelettes

Apfel Tartelettes

Und wisst ihr was? Die Herzchen hat’s tatsächlich gegeben. Sie sind zwar nicht durch die Luft geflogen, aber sie waren da. An jeder Straßenecke, in jedem Café, auf jedem Plakat, einfach überall. Weil nämlich Valentinstag war. Da gehören Herzchen dazu, en masse und überall. Und eines habe ich als Andenken mitgebracht. Im Austausch für mein Herz, das ich dort gelassen habe.

Apfel Tartelettes

Aber bevor es hier allzu kitschig wird, gibt’s hier noch ein paar Tipps für euch, falls ihr euch selber mal überzeugen wollt, wie’s dort so ist. Dazu gehört der Wahnsinnsblick über die Stadt, ein fabelhaftes Frühstück an einem der gemütlichsten Plätze (probiert unbedingt das Frühstück mit den Würstchen) und Schokolade in jeder erdenklichen Form (wahrscheinlich DER happy place in Warschau). Wer mag, geht hier shoppen oder besucht eines der unzähligen Museen, z.B. dieses hier.

Apfel Tartelettes

Und während wir schon den nächsten Trip nach Warschau planen, versüßen wir uns die Wartezeit mit Apfel Tartelettes. Die sind ratzfatz fertig und selten hat Warten besser geschmeckt.

Apfel Tartelettes

Für 8 Apfel Tartelettes braucht ihr:

8 Tarteförmchen mit Hebeboden, ca. 12cm Durchmesser

2 Pkg. Blätterteig
6-8 kleinere Äpfel (z.B. Cox Orange)
2 EL braunen Zucker
1 TL Zimt
100g Marzipan
8 Walnusshälften

1. Backrohr auf 200°C vorheizen.
2. Blätterteig auf ein großes Brett legen und mit dem Nudelholz noch etwas dünner ausrollen.
3. Dann aus jeder Teigplatte 4 Kreise mit ca. 15cm Durchmesser ausstechen und in die Förmchen legen. Rand gut andrücken.
4. Marzipan reiben und gleichmäßig in den Förmchen verteilen.
5. Äpfel waschen, vierteln, entkernen und in dünne Scheiben schneiden.
6. Apfelscheiben in eine große Schüssel geben, Zucker und Zimt dazugeben und alles gut vermischen.
7. Äpfel gleichmäßig in den Förmchen verteilen.
8. Teigreste noch einmal ausrollen und ein Motiv (z.B. Blume) ausstechen. Auf die Äpfel legen, dann eine Walnusshälfte darauf setzen.
9. Ca. 15 MInuten backen, dann auf einem Kuchengitter abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Apfel Tartelettes

Zuckersüsse Nachricht hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s