Gastbeitrag: Erdnussbutter Schokoladen Tartelettes

Da das Fräulein noch immer auf Urlaub weilt, hat sich die liebe Aylin von „Zum Backen verführt“ bereit erklärt, einen Gastbeitrag bei mir zu veröffentlichen. Und was für einen…er enthält Schokolade und Erdnussbutter. ERDNUSSBUTTER, meine Lieben…was soll man da noch sagen! Viel Spaß beim Nachbacken, wir lesen uns nächste Woche wieder! Danke, liebe Aylin!

Erdnussbutter Schokoladen TarteHallo ihr lieben Leser von Fräulein Cupcake,

mein Name ist Aylin, ich bin auch noch ein Fräulein und bin sonst auf meinem kleinen Backblog Zum Backen verführt unterwegs.

Damit ihr zum Wochenende hin ein bisschen leckere Inspiration habt, hat mich Fräulein Cupcake gebeten einen kleinen Gastbeitrag zu schreiben.

Ich selber bin ja auch ein fleißiger Leser und konnte mir ein freudiges Jauchzen nicht verkneifen, als ich die Mail von der lieben Marlene gelesen habe. Hach, mein Rezept auf einem so schönen Blog.

Also habe ich mir was Schönes rausgesucht, was lecker schmeckt und auch noch schick ausschaut. Eine Erdnussbutter-Schokoladen-Tarte

Diese Tarte waren nämlich so köstlich, dass ich sie innerhalb einer Woche gleich zwei Mal gebacken habe. Durch die Erdnussbutter und die Schokolade ist das Ganze zwar recht mächtig und man schafft nicht soviel davon, aber man versucht es trotzdem Häppchen für Häppchen sein Stück aufzuessen.

Die hübschen Muster erzielt man mit flüssiger Erdnussbutter in der noch flüssigen Schokolade. Man kann damit ein paar hübsche Muster kreieren, so macht das Ganze gleich viel mehr her.

 Also dann, alle Zutaten zusammen gesammelt, den Backen vorgeheizt und lasst euch von mir zum Backen verführen.

Erdnussbutter Schokoladen Tartlettes Zutaten für 4 kleine Tarteformen ( 12 cm)

 

Für den Teig

150 g Mehl

30 g Kakao

110 g Butter

1 Ei

30 g Zucker

 Für die Füllung

1 Glas Erdnussbutter ohne Stückchen

200 g Schokolade

150 ml Sahne

 

Zubereitung:

Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einander zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie einschlagen und etwa eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Vier kleine Tarteförmchen einfetten und mit Mehl bestäuben. Anschließend den Teig in die Förmchen drücken, ich mach das immer mit den Fingern, damit ich auch in die Rillen rein komme.

 Nun die Tartelettes blind backen. Dafür ein Stück Backpapier auf den Teig legen, getrocknete Erbsen rein füllen und alles im vorgeheizten Ofen bei etwa 160°C 10 Minuten backen. Jetzt das Backpapier mit den Erbsen entfernen und weitere 12-14 Minuten backen.

 Die Tartes komplett auskühlen lassen.

Jetzt brauchen wir etwa 2/3 der Erdnussbutter. Diese in der Mirkowelle vorsichtig erhitzen, bis die Erdnussbutter flüssig wird. Die flüssige Erdnussbutter auf den Tartes verteilen und fest werden lassen.

In der Zeit die Schokolade hacken und mit der Sahne sanft erhitzen. Solange rühren, bis die Schokolade geschmolzen und es sich eine cremige, einheitliche Masse gebildet hat.

 Die Schokolade etwas kühlen lassen, aber nicht zuviel, sie muss noch flüssig sein.

Jetzt muss es etwas schnell gehen. Die restliche Erdnussbutter ebenfalls in der Mikrowelle verflüssigen und anschließend in einen Spritzbeutel oder Gefrierbeutel mit abgeschnittener Spitze geben. Achtung heiß !!

Die geschmolzene Schokolade auf die Tartelettes geben und gleich darauf mit der flüssigen Erdnussbutter im Spritzbeutel Linien, Kreise und Muster auf der flüssigen Schokolade ziehen.

 Während alles noch flüssig ist, schnappt ihr euch einen Zahnstocher und fahrt kreuz und quer durch die Linien, damit schöne Muster entstehen.

Die Tartes am besten im Kühlschrank komplett durch kühlen lassen.

Viel Vergnügen damit

eure Aylin

10 thoughts on “Gastbeitrag: Erdnussbutter Schokoladen Tartelettes

  1. Totally Awesome! Ich habe zwar keine Tarteförmchen, aber das wird mich bestimmt nicht davon abhalten, eine an meine Küchenausstattung und Einfallsreichtum adaptierte Version zu zaubern. Definitiv zum Backen verführt, sage ich.

  2. Oh mein Gott, ein Traum mit wahrscheinlich 10.000 Kalorien 😀 Aber sch….. drauf!^^
    Toller Gastbeitrag!

    (Da dachte ich die ganze Zeit ich hätte mich schon in Deine Leseliste eingetragen, da ich immer die lecker Bilder FB anstarre, während mir das Wasser im Munde zusammen läuft. Wurde jetzt schnell nachgeholt!)

    Lieben Gruß Michéle

Zuckersüsse Nachricht hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s