3 wunderbare Zutaten für {Ribisel Schoko Mohn Muffins}, 10 Dinge, die mich gerade richtig glücklich machen & 2 Gewinner!

Ribisel Schoko Mohn Muffins

Ribisel Schoko Mohn Muffins

1. Meine Muffinsform von Anthropologie. Schon einige Jahre alt und noch immer die allerhübscheste aller Backformen. Im Moment leider nicht erhältlich, haltet aber die Augen offen, es gibt immer wieder mal welche mit diversen Mustern und Motiven.

2. Die Serie „The Affair„. Spannend, verwirrend und aus zwei Perspektiven erzählt. Macht süchtig und ich kann den Start der 2. Staffel im Oktober kaum erwarten. Weiterlesen

Mmmhhhittwochs-Glücklichmacher: Brombeer Muffins

Brombeer Muffins
Brombeeren sind totaaaaal gesund, hat meine Oma gesagt. Und sie wuchern jedes Jahr wie Unkraut, damit wir auch immer genügend Vorrat haben. Sie haben nicht nur toaaaaal viele Vitamine. z.B. Vitamin A, damit – wie schon der Wolf zu Rotkäppchen sagte – „ich dich besser sehen kann“.

Brombeer Muffins
Und weil sie nicht nur Vitamine, sondern auch totaaaaal viel Pflanzenfarbstoff enthalten, halten sie – hat auch die Oma gesagt – das Herzchen fit und senken den Blutdruck. Bombe, ne?

Brombeer Muffins
Und sie sind auch totaaaaal gut für den Rücken, weil man die Beeren so schön im Laufschritt von den Reben zupfen kann. Während ich im Erdbeerland ächzend auf allen Vieren herumkrieche und mir denke, dass Erdbeeren sowieso totaaaaal überbewertet sind, geht das Pflücken bei den Brombeeren ratzifatzi und easy peasy.

Brombeer Muffins
Und weil wir aus den totaaaaal gesunden Früchtchen auch totaaaaal gesunden Kuchen machen wollen, backen wir Brombeer Muffins. Weil Muffins von Natur aus und per Definition schon gesund sind. Sind ja Muffins, keine Cupcakes. Haben kein Frosting und enthalten Früchte. Können also nur gesund sein.

Brombeer Muffins
Und damit ihr, so wie ich, an diesem Mittwoch auch totaaaaal glücklich seid, gibt’s hier das Rezept für euch.

Für 12 totaaaaal tolle Brombeer Muffins braucht ihr:

ein Muffinsblech, ausgelegt mit möglichst großen Papierförmchen

300g Mehl
110g Zucker
1 EL Backpulver
1/2 TL Natron
eine Prise Salz
250ml Milch
2 Eier
1/2 TL gemahlene Vanille
85g Butter, geschmolzen
200g Brombeeren

1. Backrohr auf 190°C vorheizen.
2. Mehl, Zucker, Backpulver, Natron, Vanille und Salz in einer Schüssel vermischen.
3. Eier und Milch mit dem Handmixer unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
4. Butter vorsichtig einrühren.
5. Brombeeren mit einer Teigkarte vorsichtig unterheben.
6. Teig in den Förmchen verteilen und ca. 20-25 Minuten backen.
7. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Rezept adaptiert von „Cake Days

die Suche nach dem perfekten Schokomuffin geht weiter…

bester Schokomuffin
Ich gestehe, ich bin ein absoluter „High-Five“-Verächter. Ich finde es ganz fürchterlich schrecklich, wenn ich, egal ob in der Arbeit oder privat, zum „high-fiven“ aufgefordert werde. Ich kapiere nämlich überhaupt nicht, wofür das gut sein soll und komme mir dabei auch unheimlich doof vor.

bester Schokomuffin
Und während ich mir beim „high-fiven“ total doof vorkomme, finde ich es aber keineswegs doof, vor Freude in die Hände zu klatschen, „YAY“ zu rufen und mir „Yippie-Ya-Yeah Schweinebacke“ zu denken. Das dürfte dann wohl auf die weibliche Logik zurückzuführen zu sein…

bester Schokomuffin
Während ihr jetzt darüber nachdenkt, ob ihr High-Five oder Händeklatschen (oder gar beides) doof findet, lege ich euch das Rezept für  megaleckere Schokomuffins ans Herz. Ich war ja hier bereits auf der Suche nach den perfekten Muffins und mit diesen hier sind wir noch ein ganzes Stück näher am Ziel, meine Lieben. Brownies in Muffinsform sozusagen…da ist ja keine weitere Überzeugungsarbeit mehr nötig, oder?

bester Schokomuffin
Für 12 mega-schokoladige, (fast) perfekte Schokomuffins braucht ihr (Rezept adaptiert von „Land und Leut‘ – Winterausgabe 2012/13, Seite 13“):

ein Muffinsblech, ausgelegt mit Papierförmchen

200g dunkle Schokolade, grob gehackt
150g Butter
120g Zucker
1/4 TL gemahlene Vanille
3 Eier
50g Mehl

1. Backrohr auf 160°C vorheizen.
2. Schokolade mit der Hälfte der Butter über einem Wasserbad schmelzen lassen.
3. Restliche Butter, Zucker und Vanille mit dem Handmixer schaumig rühren.
4. Dann die geschmolzene Schokolade einrühren.
5. Eier einzeln dazugeben und gut verrühren.
6. Zum Schluß das Mehl kurz einrühren.
7. In den Förmchen verteilen und ca. 18-20 Minuten backen.
8. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

bester Schokomuffin

Brombeer Zitronen Muffins

Brombeer Zitronen Muffins
Draußen hat’s 30+ Grad, in der Wohnung nicht viel weniger und dann wirst du gefragt, ob du nicht ein paar Cupcakes für’s Frühstück machen könntest. Was also tun? Cremetopping geht ja mal gar nicht bei den Temperaturen und ist zum Frühstück ja auch nicht so der Burner. Also, irgendwas mit Früchten.

Aber welche? Kirschen gibt’s keine mehr (Ernte durch Spätfrost fast komplett ausgefallen), Himbeeren auch nicht (Ernte zertört durch die vielen Unwetter in letzter Zeit), die kultivierten Heidelbeeren schmecken nach nix und Ribisel mag nicht jeder. Übrig geblieben sind dann Brombeeren. Die sind ja überhaupt total unterschätzt. Vor allem von mir. Jahrelang hab ich sie ignoriert, bis ich auf einem Brombeerfeld selber geerntet habe und festgestellt habe, dass die ja richtig toll schmecken. Seither versuche ich, sie dann doch immer wieder mal zu „verbacken“.

Brombeer Zitronen Muffins
Nur Brombeere ist ja auch doof, dachte ich mir und Zitronenkuchen geht ja immer, auch wenn’s heiß ist (so wie Zitroneneis, das schmeckt auch am besten, wenn’s draußen schon fast glüht), also gab’s heute zum Frühstück fantastische Muffins, die ich sicher bald wieder backen werde.


Brombeer Zitronen Muffins

Für 16 Muffins braucht ihr (Rezept angelehnt an „smitten kitchen„):

2 Muffinsbleche, ausgelegt mit 16 Papierförmchen

(die Umrechnungstabelle für Cups findet ihr, wie immer, rechts unten unter Nützliches)

3/4 cup + 1/8 cup Zucker
Schale von 2 Zitronen
2 cups Mehl
2.5 TL Backpulver
3/4 TL Salz
1/2 cup weiche Butter
1 Ei
1 cup Buttermilch
16 große Brombeeren

1. Ofen auf 160°C vorheizen.
2. 1/8 cup Zucker und die Zitronenschale in einer kleine Schüssel mischen und zur Zeit stellen.
3. Butter und restlichen Zucker cremig rühren.
4. Ei und Buttermilch einrühren.
5. Zitronenzucker unterrühren.
6. Mehl, Backpulver und Salz einrühren.
7. Teig in den Förmchen verteilen.
8. Jeweils eine Brombeere in die Mitte des Teigs drücken.
9. Ca. 20 Minuten backen.
10. Abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreuen.

Brombeer Zitronen Muffins

Bryan Adams und Schoko Bananen Muffins

Schoko Bananen Muffins
Ich muss gestehen: I LOVE, LOVE, LOVE Bryan Adams. Und das schon seit ich 11 Jahre alt war. Da hab ich auch noch gedacht, ich würde ihn mal heiraten. Naja, da ist nix daraus geworden, aber ich finde ihn immer noch toller als toll. Deshalb sind wir (Mr. Grumpy – er eher unfreiwillig- und ich – dafür umso williger) am Donnerstag durch Unwetter, Hagel (eine Stunde lang, wohlgemerkt und auch noch im neuen Auto) und Gewitter zum Konzert gegondelt, um dort mehr als 2 Stunden den Drang zu unterdrücken, hysterisch kreischend auf meinen Stuhl zu springen. Heiser war ich, aber nicht vom Kreischen, sondern vom Mitsingen…ganz ehrlich, nicht gekreischt.

Und so wie immer nach einem Konzert befinde ich mich mal wieder auf „Cloud No. 9“. Da ist grad nix mit backen, Eis machen oder Kekse ausstechen. Selbst die Backbücher sind im Moment nicht sooo interessant. Da wird gerade nur das Konzert im Kopf wiederholt abgespielt, Konzertvideos auf youtube aufgestöbert und generell ist alles ein bisschen rosa. Daher gibt’s heute nur ein easy-peasy (aber lecker schmecker) Schoko Bananen Muffins-Rezept und ein Konzertvideo.

Zuerst das Video:

Für 12 wunderbare Schoko Bananen Muffins (Rezept aus Nigella Lawon’s „Kitchen“) braucht ihr:

ein Muffinsblech ausgelegt mit Papierförmchen

3 weiche Bananen
125ml Öl
2 Eier
100g Zucker
225g Mehl
45g Backkakao (z.B. Bensdorp)
1 TL Natron

1. Ofen auf 200g vorheizen.
2. Bananen zerdrücken, dann mit dem Mixer gut verrühren.
3. Öl, Zucker und Eier unterrühren. Vorsicht, spritzt!
4. Mehl, Natron und Kakao einrühren.
5. Teig in den Förmchen verteilen und ca. 15 Minuten backen.