DESSERT | Ein glutenfreier Mohnkuchen-Trifle mit Zitronen-Mascarpone-Creme!

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-8

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-10

Eigentlich, und das entscheidende Wort hier ist eigentlich, hätte das ein Mohngugelhupf mit Zitronenglasur werden sollen. Eigentlich. Dann hatte ich aber die glorreiche Idee, meine Gugelhupfform mit Butter auszustreichen und mit gemahlenem Mohn auszustreuen. Alles, was ich dazu sagen kann, ist: DON’T. DO. IT. Butter und Mohn haben nämlich superkleberähnliche Kräfte entwickelt und ich habe nur mit allergrößter Mühe die Hälfte des Kuchens in Teilen aus der Form lösen können. Drama, baby!

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-16

Die geretteten Kuchenteile – im Übrigen ein saftiger, sensationeller Mohnkuchen – habe ich dann eingefroren und auf Inspiration gehofft. Die kam dann in Form einer Zitrone, die ich noch herumliegen hatte. Und, ganz ehrlich, was soll man mit diesen traurig aussehenden Kuchenteilen auch anderes machen, als sie noch kleiner zu schneiden, als sie eh schon sind, und mit Creme schichten? Genau, nichts! Der Mohnkuchen an sich ist saftig, glutenfrei und wirklich, wirklich köstlich! Den kann ich euch wärmstens empfehlen. Aber bitte die Form mit Brösel ausstreuen! Ganz wichtig! Wenn ihr mögt, schneidet ihr dann einfach ein paar Scheiben runter und schichtet diese mit der Zitronen-Mascarpone-Creme. Oder ihr esst sie einfach so dazu. Ihr seht, ein rundherum variabler Kuchen. So viele Optionen – und so viel toller Geschmack!

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-14

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-20

Für den glutenfreien Mohngugelhupf braucht ihr:

eine Gugelhupfform, befettet und mit Brösel ausgestreut

150g weiche Butter
6 Eier
160g Staubzucker
1/4 TL gemahlene Vanille
abgerieben Schale einer Bio-Zitrone
150g gemahlener Mohn
150g geriebene Mandeln
1,5 EL Rum
eine Prise Salz

1. Backrohr auf 160°C vorheizen.
2. Eier trennen, das Eiweiß mit dem Handmixer steif schlagen und zur Seite stellen.
3. Dotter, Zucker, Vanille und Salz mit dem Handmixer 5 Minuten cremig rühren.
4. Dann den Rum und die Zitronenschale unterrühren.
5. Mohn und Mandeln mischen und abwechselnd mit dem Eischnee mit einem Holzkochlöffel vorsichtig unterheben.
6. Teig in die Form füllen und ca. 30-40 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen!
7. Kuchen 10 Minuten in der Form abkühlen lassen, dann vorsichtig herausstürzen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für die Creme braucht ihr:

250ml Schlagobers (Sahne)
200g Mascarpone
5 EL Staubzucker
abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone

1. Alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer steif aufschlagen.
2. Ihr würfelt dann ein paar Scheiben Mohnkuchen (ca. sechs Stück) und schichtet diesen abwechseln mit der Creme in Gläser. Die Creme reicht für 6 Gläser.

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-18

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-6

Habt den weltallschönsten Sonntag, mit jeder Menge feinem Kuchen, Kakao und Schmonzetten* auf der Couch (so wie ich)

Mohnkuchen Zitronen-Mascarpone-Creme-12

*P.S.: Für alle Schmonzetten-Freunde da draußen: das ist meine aktuelle Lieblingsschmonzette (übrigens alle von ihr sind so, so lovely).

 

2 Kommentare zu „DESSERT | Ein glutenfreier Mohnkuchen-Trifle mit Zitronen-Mascarpone-Creme!

  1. Das Drama kommt mir sehr bekannt vor. Ich habe vor Kurzem füe ienen Geburtstag einen Schokoladenkuchen gebacken, der allerdings nicht an einem Stück aus der Form kommen wollte. Den hab ich kurzerhand mit Sahne und Kirschen in einer großen Schale geschichtet und als Schwarzwälder Kirsch verkauft. 🙂 Kam auch ganz gut an …

Zuckersüsse Nachricht hinterlassen:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s