Mit Schoko Rotwein Gugl zurück aus dem Urlaub

Schoko Rotwein Gugl
Ganze 3 Stunden nachdem ich heute wieder zuhause angekommen war, ist schon ein Gewitter mit Sturm und Hagel über uns hereingebrochen. Der Balkon sieht aus, als hätte er sich mitten in den Orkan geworfen und „mehr, mehr“ geschrieen und die Wiese war im Sommer auch selten so weiß. Ich hab dann vom Fenster aus zugesehen, wie die Hagelkörner auf mein Auto geknallt sind, während der eine Nachbar Handtücher auf sein Auto geworfen und der andere mit Regenschirm im Garten seine Pflanzen inspiziert hat.

Während also die Nachbarn dem Sturm trotzen, höre ich meinen neuesten Liebling-Ohrwurm (den Sänger hab ich mir ja mal gaaaanz anders vorgestellt) und esse Kuchen. Kuchen ist toll. Sieht hübsch aus, beruhigt die Nerven und schmeckt sowas von lecker, dass man die Hagelkörner gar nicht mehr mitkriegt.

Schoko Rotwein Gugl

Für 18 Gugl braucht ihr (Rezept angelehnt an „Feine Kuchenpralinen“):

eine Gugl-Backform, sonst wird das nix mit den Kuchenpralinen, gefettet und bemehlt

60g Butter, geschmolzen
60g Zucker
1 Ei
35g dunkle Schokolade
30ml Rotwein
4g Zimt, gemahlen
80g Mehl
5g Kakaopulver zum Backen (z.B. Bensdorp)

1. Ofen auf 210°C vorheizen.
2. Dunkle Schokolade im Wasserbad schmelzen.
3. Butter und Zucker mit dem Handmixer verrühren.
4. Das Ei sowie die Schokolade dazugeben.
5. Zimt, Mehl und Kakaopulver abwechselnd mit den Rotwein unterrühren.
6. Masse in einen Spritzbeutel umfüllen und in den Förmchen verteilen.
7. Ca.9-10 Minuten im unteren Drittel des Ofens backen.
8. Abkühlen lassen, dann aus der Form lösen und mit Staubzucker bestreuen.

Schoko Rotwein Gugl
Und ihr so? Dem Unwetter trotzen oder auch Kuchen essen?